cubusregio

Dies und das

Suchergebnisse für: “rügen

Punkt.Punkt.Punkt #23

Im Projekt für 2016 von Sunny…
…heißt das Wochenthema: „mein Kinderlieblingsbuch

Ich weiß, in unserer Familie gab es in meiner Kindheit Bücher, ich erinnere mich jedoch an keines mehr und besitze auch keines mehr.

Aber ich nehme mir jetzt die Freiheit und erweitere den Bereich „Kindheit“ um die Jugendzeit. Die Frage nach meinem Lieblingsjugendbuch kann ich sofort beantworten, ich erhielt es etwa im Alter von 12 Jahren. Es fesselte mich damals tage- und wochenlang und die Lektüre hatte auch Auswirkungen, die bis in mein heutiges Leben reichen: der Dierke Weltatlas.

Dort konnte ich Reisen planen und von Reisezielen träumen. Manche Ziele habe ich erst 50 Jahre später besuchen können, z.B. die Insel Rügen 2013.

andere Ziele sind noch offen und ich weiß ich nicht, ob ich jemals dazu kommen werde, sie zu besuchen, wie z.B. die Oase Siwa in Ägypten

Eisenbahn-Rund

Ich habe auf dem FotoBlog von Vera Gold ein interessantes Projekt gefunden:
Jeden Dienstag gehts bei ihr rund!

Ich bin heute zum 24. Mal dabei mit einem Bild aufgenommen im Eisenbahn und Technik Museum Rügen.

’s war ne sozialistische Lokomotive: man beachte die Farbe 😉

Sozialistisches Eisenbahn-Rund

Ich habe auf dem FotoBlog von Vera Gold ein interessantes Projekt gefunden:
Jeden Dienstag gehts bei ihr rund!

Ich bin heute zum 23. Mal dabei mit einem Bild aufgenommen im Eisenbahn und Technik Museum Rügen.

Abschied von Rügen

und zum Abschied gibts noch vier Bilder von vorgestern.

Kap Arkona (the end)

Nachdem mein gestriger Versuch ausfallen musste, per Schiff die Kreideküste Rügens zu besichtigen (die Schiffe fuhren einfach wegen hoher See (Windstärke 5 bis 6) nicht), machte ich mich heute auf dem Landweg auf den Weg zur Nordküste Rügens: zum Kap Arkona. Strahlende Sonne und ein frischer Wind begleiteten mich über einen kilometerlangen Küstenweg.
Ach so: „the end“ markiert für mich das Ende meines für dieses Jahr erträumten Urlaubs.

Ziel Rügen

Nach dem Besuch des Museumsdorfs entschloss ich spontan: jetzt gehts nach Rügen! Angepeilt war ein Wohnmobilstellplatz am Hafen von Sassnitz, weil… (doch davon später) Doch nach anderthalb Stunden Fahrt in Sassnitz angekommen, musste ich feststellen, dass der Stellplatz – bedingt durch Straßenbauarbeiten – nicht erreichbar war. Also im Campingführer nach Alternativen gesucht und mich für den Störtebeker Camp in Lietzow entschieden. Das ist ein kleiner in einem Wäldchen liegender Campingplatz, in 100 Metern Entfernung gibt es einen Strand am Großen Jasmunder Boden und in 500 m Entfernung einen Bahnhof.

Bernsteinmuseum

Nach fünf entspannenden Tagen auf dem „Ostsee-Camping Ferienpark Zierow“ sollte es heute weiter gehen, Richtung Rügen. Da ich an diesem Tag vieles erlebte, habe ich mein tägliches Blogposting auf fünf Beiträge aufgeteilt:
Hier kommt der Teil 4: Bernsteinmuseum

Das Tagesziel Ribnitz-Damgarten

Nach fünf entspannenden Tagen auf dem „Ostsee-Camping Ferienpark Zierow“ sollte es heute weiter gehen, Richtung Rügen. Da ich an diesem Tag vieles erlebte, habe ich mein tägliches Blogposting auf fünf Beiträge aufgeteilt:
Hier kommt der Teil 3: Ribnitz-Damgarten
Gegen Mittag erreichte ich mein heutiges Etappenziel: Ribnitz-Damgarten, parkte dort im Wohnmobil-Hafen, direkt neben dem Sportboothafen, bummelte dann durchs Städtchen, vorbei an der Stadtkirche St. Martin mit ihrem überproportional großen Westturm (Baedeker-Formulierungshilfe) und kam dann zum Bernsteinmuseum, von dem ich im nächten Posting Bilder zeigen werde,

Münster in Doberan

Nach fünf entspannenden Tagen auf dem „Ostsee-Camping Ferienpark Zierow“ sollte es heute weiter gehen, Richtung Rügen. Da ich an diesem Tag vieles erlebte, habe ich mein tägliches Blogposting auf fünf Beiträge aufgeteilt:
Hier kommt der Teil 2: Münster in Doberan
Mein Weg führte mich weiter durch Bad Doberan, wo ich auf die ehemalige Klosterkirche (auch bekannt als Münster) aufmerksam wurde und sie besichtigte. Sie zählt (laut Baedeker) zu den schönsten und eindrucksvollsten Backsteinkirchen Norddeutschlands.

Stove

Nach fünf entspannenden Tagen auf dem „Ostsee-Camping Ferienpark Zierow“ sollte es heute weiter gehen, Richtung Rügen. Da ich an diesem Tag vieles erlebte, habe ich mein tägliches Blogposting auf fünf Beiträge aufgeteilt:
Hier kommt der Teil 1: Stove
In Stove steht eine Holländerwindmühle aus dem Jahr 1889. Weiter gings nach Nordosten entlang des Ostseestrands und immer wieder erhaschte ich einenn Blick auf das Salzhaff, ein erster, für diese Küste so charakteristischer Bodden. Die kleinen Straßen zeigten Alleen, die ich von zu Hause nicht kenne und nervend war nur, wenn ich durch einen Traktor kilometerweit ausgebremst wurde.

Beitragsnavigation