cubusregio

Dies und das

Archiv für die Kategorie “Uncategorized”

Das war’s #17

Ein neues Projekt, das aber beim näheren Hinsehen gar nicht neu ist.

Das Projekt ersetzt die bisherigen Projekte „Marode Schönheiten“ (ursprünglich von Jutta) und „passé“ (von Kirsi), die beide eingestellt wurden.
Es erscheint jeweils am 2. Tag eines Monats und zeigt das, was hinfällig, am Vergehen ist und dessen ursprünglicher Nutzen, dessen ursprüngliche Schönheit nochmal – u.U. nur in unsren Gedanken – kurz aufblitzt.

Und es gab eine Zeit, da diente diese Feldscheune dazu, nicht benötigtes Gerät einzulagern – doch – DAS WAR’s…, nun sieht es eher wie eine Müllkippe aus.

(Klicke ein Bild!! ==> größeres Bild)

Wer bei „DAS WAR’s…“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Werbeanzeigen

Alles für die Katz #64

Bei Jaellekatz gibt es zum Monatsersten ein Katzenprojekt

und nachdem meine Sommerpause vorbei ist, bin ich als Katzenliebhaber natürlich wieder dabei…
… heute mit einem Bild – aufgenommen bei Freunden in der Oberpfalz –  das zeigt: „Ein Blick über den Zaun lohnt allemal“:

(ein Klick ==> größeres Bild)


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Rost-Parade #55

Es finden sich im Internet ja für jede noch so ausgefallene Vorliebe genügend Fans.

Eine meiner Vorlieben sind Rostbilder, zeigt sich in ihnen doch die Vielfarbigkeit des Zerfalls und da hatte ich einst Gleichgesinnte bei der Rost-Parade von „Frau Tonari“ <https://tonari.wordpress.com/category/rost-parade/> gefunden.Nachdem sie 2018 ihr Rostparaden-Projekt beendet hat, führe ich es weiter, wie schon zuvor am letzten Monatstag.

Den Zusammenhang der Bilder erschließe jeder für sich:

(ein Klick ==> größeres Bild)

Wer bei der Rostparade mitmachen will, erstelle einen rostigen Beitrag auf seinem Blog unter Verwendung des Logos, und hinterlasse hier in den Kommentaren einen Link dazu, damit auch viele Andere in den Genuss rostiger Vielfalt kommen können.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Schatzkiste #03

Nach den zwei Dromedaren (siehe das letzte Schatzkisten-Posting) fiel mir ein kleines, rundes Deckelchen ins Auge, das Deckelchen einer Dose aus Speckstein:

Was mag sie bergen?

Wertvolle Münzen?

ein genauer Blick zeigt mir…

…es sind Münzen, die einst das Eingangskreuz zum Hallenbad neben der Realschule (unterhalb der Aula) öffneten.

(Klicke ein Bild!! ==> größere Ansicht)

Das Bad wurde im Sommer 2013 geschlossen.
Und so sah es im Bad früher aus (Archivbild des Schwarzwälder-Boten vom 20.02.2016):

Seid gespannt, die Schatzkiste wird weiter ausgepackt, immer am 7., 17. und 27. eines Monats, bis sie leer ist.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Gebeutelt #30

1961 gab das Kaufhaus Horten in Neuss die ersten Plastiktüten aus

17 Jahre später:
„Leute kauft in Jutetaschen ein“ 1978 hörte man diesen Slogan in fast jeder deutschen Stadt. Überall gab es Aktionen gegen die Rohstoffverschwendung durch Plastiktüten und für die Jutetasche. Die Kampagne, initiiert von den Kirchen, kirchlichen Hilfswerken und dem Wuppertaler Fairhandelshaus GEPA, hatte einen Nerv getroffen.

Und jetzt, 40 Jahre später, schaue ich auf einen Berg von Einkaufsbeuteln, habe sie fotografisch festgehalten und werde sie in zufälliger Reihenfolge, peu à peu, hier dokumentieren (jeweils am dritten, dem 13. und dem 23. eines Monats) und lade euch ein mitzumachen zur Dokumentation der gebeutelten Vielfalt.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Wer bei „Gebeutelt“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Klemmbach-Tanne

Am 28. August erschien in unsrer heimatlichen Tageszeitung, der Badischen Zeitung, der Beitrag „Ein 20 Kilometer langes Stück Heimat“ Er handelte vom Quellgebiet unseres heimatlichen Bachs, dem Klemmbach.
Dieser Artikel hat uns veranlasst, die Klemmbachquelle zu besuchen, was ich auch verbloggt habe.
Nun wurde in diesem Artikel noch eine weitere Sehenswürdigkeit angesprochen: die gut 300 Jahre alte „Klemmbach-Tanne“, eine Weißtanne, die mit einer Höhe von mehr als 50 Metern zu den größten in Deutschland zählt, deren Leben jedoch – laut Badischer Zeitung – „wohl zu Ende geht“.
Dank der Internet-Seite „baumkunde.de“, war es nicht schwer, Detailinformationen zur Tanne zu finden und deren genauen Standort auszumachen.
So machten wir uns auf den Weg und waren einerseits erschreckt vom Zustand und andererseits beeindruckt von der Mächtigkeit dieses Baumriesens

[ Klicke ein Bild ==> größere Anzeige ]


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Schatzkiste #02

Das erste was mir beim Öffnen der Schatzkiste (eigentlich eine Schatzschachtel) ins Auge gefallen ist, sind diese zwei Dromedare. Ich erinnere mich noch genau wie ich sie in Marokko, es muss 1972 gewesen sein, auf einem Markt kaufte, damals waren sie grün, denn sie waren frisch aus den Streifen eines Palmblatts geflochten. Sie erhielten bei mir ihren Platz am Rückspiegel meines damaligen VW-Käfers.

Und nachdem ich sie wieder entdeckt hatte, brachte ich es nicht übers Herz sie wegzuwerfen und so fanden sie einen neuen Platz im Heckfenster des Wohnmobils:

(Klicke das Bild!! ==> größere Ansicht)

Seid gespannt, es wird weiter ausgepackt, immer am 7., 17. und 27. eines Monats, bis die Schatzkiste leer ist.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Klemmbachquelle

Am 28. August erschien in unsrer heimatlichen Tageszeitung, der Badischen Zeitung, der Beitrag „Ein 20 Kilometer langes Stück Heimat“ Er handelte vom Bach, der durch unsren Ort fließt und der seit meiner Jugend für mich untrennbar mit Müllheim verbunden ist, dem Klemmbach. Der Bericht beschrieb einen Teil des Bachs, den ich bis jetzt nie aufgesucht hatte: seine Quelle.

Und weil heute prächtiges Spätsommerwetter herrschte, machten wir uns auf den Weg: zuerst mit dem Auto zum Kreuzwegpass und dann zu Fuß weiter zur Klemmbachquelle und anschließend zurück zum Kreuzweg.

[ Klicke ein Bild ==> größere Anzeige ]


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Gebeutelt #29

1961 gab das Kaufhaus Horten in Neuss die ersten Plastiktüten aus
17 Jahre später:
„Leute kauft in Jutetaschen ein“ 1978 hörte man diesen Slogan in fast jeder deutschen Stadt. Überall gab es Aktionen gegen die Rohstoffverschwendung durch Plastiktüten und für die Jutetasche. Die Kampagne, initiiert von den Kirchen, kirchlichen Hilfswerken und dem Wuppertaler Fairhandelshaus GEPA, hatte einen Nerv getroffen.

Und jetzt, 40 Jahre später, schaue ich auf einen Berg von Einkaufsbeuteln, habe sie fotografisch festgehalten und werde sie in zufälliger Reihenfolge, peu à peu, hier dokumentieren (jeweils am dritten, dem 13. und dem 23. eines Monats) und lade euch ein mitzumachen zur Dokumentation der gebeutelten Vielfalt.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Wer bei „Gebeutelt“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Schatzkiste #01

Jetzt ist es endlich an der Zeit, mich um die Entsorgung meiner Schatzkiste zu kümmern:

  • Diese Schachtel, die Schatzkiste, liegt nun schon seit einem Jahr in meinem Zimmer…
  • …vorher fristete sie ihr Leben im Dunkel des Kellers.
  • Sie gelangte (wie ich dem Aufdruck entnehme) irgendwann in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts im letzten Jahrtausend in meinen Besitz.
  • Damals war sie natürlich leer…
  • …und diente mir zur Aufnahme von Gegenständen, die ich nicht wegwerfen wollte.
  • Nun ists aber an der Zeit: „Dokumentieren und Wegwerfen“ ist die Devise. (das Stichwort hier im Blog heißt „entsorgung“)
  • Das Internet vergisst nichts, also kann ich’s vergessen und kann ich die Kiste entsorgen

Also seid gespannt auf die Folgen – immer am 7., 17. und 27. eines Monats – bis die Schatzkiste leer ist.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Beitragsnavigation