cubusregio

Dies und das

Archiv für das Schlagwort “marode_schönheiten”

Das war’s #06

Ein neues Projekt, das aber beim näheren Hinsehen gar nicht neu ist.

Das Projekt ersetzt die bisherigen Projekte „Marode Schönheiten“ (ursprünglich von Jutta) und „passé“ (von Kirsi), die beide eingestellt wurden.
Das Projekt erscheint jeweils am 2. Tag eines Monats.
Es zeigt das, was hinfällig, am Vergehen ist und dessen ursprünglicher Nutzen, dessen ursprüngliche Schönheit nochmal – u.U. nur in unsren Gedanken – kurz aufblitzt.

Mein sechster Beitrag:
Das war vor 55 Jahren, dass ich solch einen Einrichtungsgegenstand „bedient“ habe, das war auf der Herbstfahrt unsrer Padfindergruppe in einer Waldarbeiterhütte im Schwarzwald.
Hat jemand von euch noch später mit so einem „Gerät“ zu tun gehabt? (bitte unten in den Kommentaren vermerken)

Bild 1 (oben) aufgenommen im „Écomusée d’Alsace“
Bild 2 (unten) aus dem „Moormuseum Moordorf“ (schon sehr entfernt vom ursprünglichen Nutzen)

(Klick!! ==> größeres Bild)

Wer bei „DAS WAR’s…“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Advertisements

Das war’s #05

Ein neues Projekt, das aber beim näheren Hinsehen gar nicht neu ist.
Das Projekt ersetzt die bisherigen Projekte „Marode Schönheiten“ (ursprünglich von Jutta) und „passé“ (von Kirsi), die beide eingestellt wurden und erscheint jeweils am 2. Tag eines Monats.
Es zeigt das, was hinfällig, am Vergehen ist und dessen ursprünglicher Nutzen, dessen ursprüngliche Schönheit nochmal – u.U. nur in unsren Gedanken – kurz aufblitzt.

Mein fünfter Beitrag:
Eine eigentlich nützliche Einrichtung, dem Regenwasser einen sinnvollen Weg zu weisen …
Das war einmal, jetzt bleibt nur noch die Erinnerung daran und die Hoffnung, das kein herbstlicher Starkregen Unheil anrichtet
.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Wer bei „DAS WAR’s…“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Das war’s #04

Ein neues Projekt, das aber beim näheren Hinsehen gar nicht neu ist.

Das Projekt ersetzt die bisherigen Projekte „Marode Schönheiten“ (ursprünglich von Jutta) und „passé“ (von Kirsi), die beide eingestellt wurden und erscheint jeweils am 2. Tag eines Monats.
Es zeigt das, was hinfällig, am Vergehen ist und dessen ursprünglicher Nutzen, dessen ursprüngliche Schönheit nochmal – u.U. nur in unsren Gedanken – kurz aufblitzt.

Mein vierter Beitrag:
Überreste einer Hilfestation des Versprechens individueller, grenzenloser Mobilität: Das war’s!
Das blaue Auto wirkt hier etwas deplatziert, aber irgendwer glaubt anscheinend immer noch daran.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Wer bei „DAS WAR’s…“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Das war’s #03

Ein neues Projekt, das aber beim näheren Hinsehen gar nicht neu ist.

Das Projekt ersetzt die bisherigen Projekte „Marode Schönheiten“ (ursprünglich von Jutta) und „passé“ (von Kirsi), die beide eingestellt wurden und erscheint jeweils am 2. Tag eines Monats.
Es zeigt das, was hinfällig, am Vergehen ist und dessen ursprünglicher Nutzen, dessen ursprüngliche Schönheit nochmal – u.U. nur in unsren Gedanken – kurz aufblitzt.

Wer bei „DAS WAR’s…“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren.

Mein dritter Beitrag:
Von Pilsum, bzw. dem Pilsumer Leuchtturm hab ich in meinem Blog ja schon berichtet, ich habe in Pilsum aber auch etwas zu meinem „DAS WAR’S-Projekt“ gefunden: Überreste einer Ziegelei.
(Da würde, gäb’s ihn denn, auch der Tag „Lost Places“ passen)

(Klick!! ==> größeres Bild)


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Das war’s #02

Ein neues Projekt, das aber beim näheren Hinsehen gar nicht neu ist.

Das Projekt ersetzt die bisherigen Projekte „Marode Schönheiten“ (ursprünglich von Jutta) und „passé“ (von Kirsi), die beide eingestellt wurden.
Es zeigt das, was hinfällig, am Vergehen ist und dessen ursprünglicher Nutzen, dessen ursprüngliche Schönheit nochmal – u.U. nur in unsren Gedanken – kurz aufblitzt.

Wer bei „DAS WAR’s…“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, erstelle auf seinem Blog einen Beitrag unter Verwendung meines Logos und verlinke ihn bitte hier in den Kommentaren. DAS WAR’S erscheint jeweils am 2. Tag eines Monats.

Erinerungen an ferne Urlaube werden von Moosen überwuchert.
(Klick!! ==> größeres Bild)


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Das war’s #01

Ein neues Projekt, das aber beim näheren Hinsehen gar nicht neu ist.

Das Projekt führt fort und ersetzt die bisherigen Projekte „Marode Schönheiten“ (ursprünglich von Jutta) und „passé“ (von Kirsi). Beide Projekte wurden eingestellt.
Wer bei „DAS WAR’s…“ mit einem Blogposting mitmachen möchte, verlinke seinen Beitrag bitte hier in den Kommentaren.

Mein erster Beitrag zeigt das Bild einer ehemaligen Mühle, irgendwo in Frankreich. Es wurde von mir zum Logo des alten/neuen Projekts verwendet.

(Klick!! ==> größeres Bild)


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Marode Schönheiten #31 und passé #14

Einst gab es von Jutta ein Foto-Projekt, das sie

nannte, „also Objekte aller Arten,
die verlassenen und verfallenen sind,
die aber einen ganz eigenen Charme haben.
Marode Schönheiten eben.

Ich führe das Projekt weiter, poste an jedem zweiten des Monats ein entsprechendes Bild (oder mehrere) und lade alle dazu ein mitzumachen und ihr „Marode Schönheiten Posting“ hier in den Kommentaren zu verlinken.
Gleichzeitig nehme ich mit meinen Marode-Schönheiten-Projekt auch an dem Projekt „passé“ von Kirsi teil.

Schaut mal dort vorbei, ihr könnt eure Beiträge hier wie dort verlinken

„Marode“ war die alte Bausubstanz noch nicht, aber für die Volksbank Freiburg und ihr Projekt „Neue Zentrale“ auf jeden Fall „passé“. Und „Schönheit“? Zumindest in einem Bild entdecke ich etwas, was ich so bezeichnen möchte.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Marode Schönheiten #30 und passé #13

Einst gab es von Jutta ein Foto-Projekt, das sie
nannte, „also Objekte aller Arten,
die verlassenen und verfallenen sind,
die aber einen ganz eigenen Charme haben.
Marode Schönheiten eben.

Ich führe das Projekt weiter, poste an jedem zweiten des Monats ein entsprechendes Bild (oder mehrere) und lade alle dazu ein mitzumachen und ihr „Marode Schönheiten Posting“ hier in den Kommentaren zu verlinken.
Gleichzeitig nehme ich mit meinen Marode-Schönheiten-Projekt auch an dem Projekt „passé“ von Kirsi teil.
Schaut mal dort vorbei, ihr könnt eure Beiträge hier wie dort verlinken

Heutie mal wieder ein „schönes“ Motiv, bei dem der verschobene Zahlenring deutlich zeigt, dass die Eigenschaft „marode“ gegeben ist. Und wer testen will, ob das das Objekt wirklich passé ist, frage doch einfach mal ein Grundschulkind, wie man mit so nem Teil telefoniert.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Marode Schönheiten #29 und passé #12

Einst gab es von Jutta ein Foto-Projekt, das sie
nannte, „also Objekte aller Arten,
die verlassenen und verfallenen sind,
die aber einen ganz eigenen Charme haben.
Marode Schönheiten eben.

Ich führe das Projekt weiter, poste an jedem zweiten des Monats ein entsprechendes Bild (oder mehrere) und lade alle dazu ein mitzumachen und ihr „Marode Schönheiten Posting“ hier in den Kommentaren zu verlinken.
Gleichzeitig nehme ich mit meinen Marode-Schönheiten-Projekt auch an dem Projekt „passé“ von Kirsi teil.

Schaut mal dort vorbei, ihr könnt eure Beiträge hier wie dort verlinken

Mein heutiges Motiv wählte ich passend zum Monat:
„Im Märzen der Bauer…“:
ein etwas betagtes Stahlross.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Marode Schönheiten #28 und passé #11

Einst gab es von Jutta ein Foto-Projekt, das sie

nannte, „also Objekte aller Arten,
die verlassenen und verfallenen sind,
die aber einen ganz eigenen Charme haben.
Marode Schönheiten eben.

Ich führe das Projekt weiter, poste an jedem zweiten des Monats ein entsprechendes Bild (oder mehrere) und lade alle dazu ein mitzumachen und ihr „Marode Schönheiten Posting“ hier in den Kommentaren zu verlinken.
Gleichzeitig nehme ich mit meinen Marode-Schönheiten-Projekt auch an dem Projekt „passé“ von Kirsi teil.
Schaut mal dort vorbei, ihr könnt eure Beiträge hier wie dort verlinken

Mein heutiges Motiv fand ich im letzten Frühjahr in Überlingen und ich erinnere mich, dass es mich zum Nachdenken über die Relativität des Begriffs „marode“ angeregt hat.

(Klick!! ==> größeres Bild)

Beitragsnavigation