cubusregio

Dies und das

Archiv für das Schlagwort “markgräflerland”

Klemmbachquelle

Am 28. August erschien in unsrer heimatlichen Tageszeitung, der Badischen Zeitung, der Beitrag „Ein 20 Kilometer langes Stück Heimat“ Er handelte vom Bach, der durch unsren Ort fließt und der seit meiner Jugend für mich untrennbar mit Müllheim verbunden ist, dem Klemmbach. Der Bericht beschrieb einen Teil des Bachs, den ich bis jetzt nie aufgesucht hatte: seine Quelle.

Und weil heute prächtiges Spätsommerwetter herrschte, machten wir uns auf den Weg: zuerst mit dem Auto zum Kreuzwegpass und dann zu Fuß weiter zur Klemmbachquelle und anschließend zurück zum Kreuzweg.

[ Klicke ein Bild ==> größere Anzeige ]


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Werbeanzeigen

1.Mai-Spaziergang

Sonniges Maiwetter lockte uns ins Freie zu einem Spaziergang „in die Reben“.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Aus Vaters Fotoschachtel #11

Beim Aufräumen bzw. Entsorgen bin ich auf eine Schachtel mit Fotos gestoßen, die mein Vater angefertigt hat.

Bilder von 1952 von der neu entdeckten Thermalquelle (Georgsquelle) bei Steinenstadt, die im gleichen Jahr von Badenweiler erworben und erschlossen wurde:

handschriftlicher Vermerk meines Vaters auf der Rückseite eines der Fotos:

(Klick aufs Bild ==> größere Ansicht)

Isteiner Schwellen

Mit dem Fahrrad den Rhein entlang zu den Isteiner Schwellen. Die 2009 geschaffene Besucherplattform ermöglicht einen beeindruckenden Überblick über die Stromschnellen

(Klick ein Bild ==> größere Ansicht)

Waldspaziergang

Waldspaziergang im Sulzbachtal in der Nähe vom Waldhotel Bad Sulzburg: 47.822129, 7.739278

(Klick ein Bild ==> größere Ansicht)

Radeltour

Das Wetter ist schön, also spricht nichts gegen eine kleine Runde mit dem Fahrrad. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Rhein bei Grißheim (ein Geheimtipp für Freisteher) und dann geht es – immer den Rhein entlang – zum Rhein-Übergang (Brücke) nach Frankreich bei Hartheim und wieder zurück.

(Klick auf ein Bild => größere Ansicht)

Autocross Rennen

Da lebe ich nun schon seit etwa 25 Jahren nicht weit von der längsten Auto-Cross-Strecke in Deutschland, und wenn ich ein Plakat mit dem Hinweis auf eine Autocross-Veranstaltung entdeckte, musste ich immer wieder feststellen, dass der Termin schon verronnen war. Nicht so in diesem Spätsommer, und so besuchte ich heute zum ersten Mal das Südring-Gelände von Neuenburg am Rheim, auf dem der erste Tag eines internationalen Autocross Rennens stattfand

(der Klick auf ein Bild vergrößert es)

Vom Kreuzweg zur Kälbelescheuer

Vom Parkplatz „Kreuzweg“ ( 47.80025 N, 7.77786 E, 1081 m ) mit Blick zum Belchen, ging es zunächst durch den Wald leicht bergauf, bis wir dann, aus dem Wald getreten, in 1090 m Höhe einen herrlichen Blick über den herbstbunten (Schwarz-)Wald, über die Rheinebene und bis zu den Vogesen hatten. Und etwas unterhalb erblickten wir dann unser Ziel, die Almgaststätte „Kälbelescheuer“ ( 47.80753 N, 7.76889 E, 972 m ) Und nach insgesamt etwa zweieinhalb Kilometern war dort gut Einkehren.

.

Nonnenmattweiher

Wenn bei uns in der Rheinebene das Thermometer die 30°-Marke überschreitet, ziehen wir uns gerne in die Höhenlagen des Schwarzwalds zurück.
So zog es uns heute zum 900 Meter hoch gelegenen Nonnenmattweiher (im Volksmund zärtlich „Nonni“ genannt), der in der einen Häfte als Badesee freigegeben ist, während die andere Hälfte als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist, was von den Besuchern akzeptiert wird.

Paddeltour

Mein Freund D. hat das Skelett eines Klepper-Paddelboots geschenkt bekommen, sich eine neue Bootshaut erspart und nun galt es das Boot zu erproben: Ich war im zweiten Testteam und unsre Tour ging von Grißheim (47°52’52.5″N 7°33’28.8″E) zum Rheinhafen des Segelclubs Nautic Breisach eV (47°52’52.5″N 7°33’28.8″E)
Doch zuvor stand der Aufbau des Boots.
Die Fahrt im Anschluß führte durche eine Oase der Stille mit Silberreihern, Graureihern, Schwänen, Kormoranen und Enten. Herrlich!

Beitragsnavigation