cubusregio

Dies und das

Archiv für das Schlagwort “markgräflerland”

Nonnenmattweiher

Wenn bei uns in der Rheinebene das Thermometer die 30°-Marke überschreitet, ziehen wir uns gerne in die Höhenlagen des Schwarzwalds zurück.
So zog es uns heute zum 900 Meter hoch gelegenen Nonnenmattweiher (im Volksmund zärtlich „Nonni“ genannt), der in der einen Häfte als Badesee freigegeben ist, während die andere Hälfte als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist, was von den Besuchern akzeptiert wird.

Paddeltour

Mein Freund D. hat das Skelett eines Klepper-Paddelboots geschenkt bekommen, sich eine neue Bootshaut erspart und nun galt es das Boot zu erproben: Ich war im zweiten Testteam und unsre Tour ging von Grißheim (47°52’52.5″N 7°33’28.8″E) zum Rheinhafen des Segelclubs Nautic Breisach eV (47°52’52.5″N 7°33’28.8″E)
Doch zuvor stand der Aufbau des Boots.
Die Fahrt im Anschluß führte durche eine Oase der Stille mit Silberreihern, Graureihern, Schwänen, Kormoranen und Enten. Herrlich!

Oldtimertreffen

5. Oldtimertreffen zum 44. Stadfest in Müllheim/Baden bei herrlichem Sommerwetter

Osterspaziergang

Endlich kein Regen mehr, noch etwas kalt, doch sonnig: ideal für den Osterspaziergang durch die Reben.

Hochblauen

hier noch ein paar Impressionen vom gestrigen Ausflug auf unseren Hausberg, den Hochblauen:

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Überraschung in den Reben

Das herrliche Wetter ausnutzend waren wir heute im Rebberg über dem Weindorf Auggen spazieren und machten dort eine überraschende Entdeckung: Was auf den ersten Blick aussah wie ein Bammerthüsle*) zeigte dann doch eine verblüffende Innenausstattung und alles war frei zugänglich und wenn man will kann man sich eines der Bücher ausleihen! Gestaltet wurde das „Hüsle“ von der Fasnachtsgruppe „Schlawinergilde Auggen“ und von Grundschülern aus Auggen. Dass der Spaziergang wunderschön war, zeigen die Bilder.

*) ein Bammert ist im alemannischen Sprachraum ein Rebhüter, die Erklärung in der alemannischen Wikipedia gibt es hier

Zum Vergrößern: Bild anklicken!

Zizingen

Wie haben wir uns in Müllheim über Microsofts Encarta amüsiert, als wir 1997 auf deren Weltatlas entdeckten, dass das Dorf Zizingen für wert gehalten wurde eingezeichnet zu werden, andere lokal wichtige umliegende Ortschaften (Badenweiler, Auggen, Schliengen) jedoch keine Erwähnung fanden.
Obwohl ich in Müllheim aufgewachsen bin und als jugendlicher Pfadfinder die ganze Umgebung erkundet habe, war ich nie in Zizingen, kannte es nur vom Hörensagen. Das änderte sich mit dem heutigen Tag, als ich, das sonnige Wetter ausnutzend, mich auf den Weg nach Zizingen machte:

Silvesterfeuerwerk

Hier mein Versuch das Silvesterfeuerwerk 2015 in einem kleinen Videoclip zu konservieren:

Die Wirklichkeit war viel beeindruckender.

Marché de Noël du BretSel (Weihnachtsmarkt der BretSel in Lutterbach)

Der seit 20 Jahren existierende Tauschring Markgräflerland ist schon lange mit seinem gleich alten Pendant im Elsass, der „l’association de troc BretSel“ befreundet und wir besuchen uns regelmäßig. Auch in diesem Jahr waren wir aus dem Markgräflerland wieder nach Lutterbach bei Mulhouse zum Weihnachtsmarkt mit anschließendem Festessen eingeladen.

Dampf im Elsass – Ried Express

Mit dem Schiff der „Breisacher Fahrgast-Schifffahrt“ ging es von Breisach aus zunächst rheinabwärts bis zur Schiffanlegestelle Sans-Souci (auf der Höhe von Sasbach) im elsässischen Ried. Dort stiegen wir in den „Ried-Express“ um, einen Museumszug aus dem Jahr 1900, der sich zurück in südlicher Richtung durch die urwüchsige Vegetation des elsässischen Rieds schlängelte. Nach der Ankunft im Museums-Bahnhof Volgelsheim und dessen Besichtigung ging es zurück zum Depot des Museumszugs, wo wir in das Schiff umstiegen, das uns zurück nach Breisach brachte.

Beitragsnavigation