cubusregio

Dies und das

Archiv für das Schlagwort “internet”

Instagram

Ich hab ja (noch) kein Smartphone, aber dank Ulrike hab ich die Möglichkeit gefunden, auch bei Instagram mitzumischen, das Geheimnis heißt Gramblr.

Und somit findet man mich auch bei Instagram, ganz aktuell mit drei Bildern:

http://www.instagram.com/p/BLJZAPNDor4/
http://www.instagram.com/p/BLLrpfXjTEC/
http://www.instagram.com/p/BLOD_sHD7f8/

"Singen im Advent": GEMA-freie Weihnachtslieder

Der Verein Musikpiraten e.V. hat sein im vergangenen Jahr veröffentlichtes Liederbuch mit gemeinfreien Weihnachtsliedern neu aufgelegt. “ Singen im Advent – 2. Auflage“ enthält 37 Weihnachtslieder von „Stille Nacht“ über „O Tannenbaum“ bis „Jingle Bells“. Die Stücke wurden neu für das Liederbuch gesetzt, sodass beim Vervielfältigen der Noten und Liedtexte keine Gema-Gebühren fällig sind. (Download als PDF-Datei)
(Quelle: heise online)

mein web

Mein_web


Und wer nun auch Lust auf diese Spielerei hat, der schaue hier < http://webifyme.org/de/ > nach.
Den Firefox muss man dazu nicht verwenden (auch wenn das IMHO grundsätzlich nicht falsch ist).

Dringende Hoax-Warnung

Normalerweise hasse ich Hoax-Warnungen, aber diese hier ist wichtig. Schicken Sie diese Warnung umgehend an alle Ihre E-Mail-Kontakte. Wenn jemand an Ihrer Tür klingelt, der behauptet, eine Studie durchzuführen und Sie auffordert, sich auszuziehen, tun Sie es nicht!!! Es handelt sich um einen Betrüger; diese Leute wolle Sie nur nackt sehen. Ich wünschte, ich hätte diese Nachricht schon gestern bekommen. Ich fühle mich so dumm und ausgenutzt …

 

(aus meiner aktuellen Bettlektüre: Boese, Alex: Viereckige Bonsai-Katzen, Reinbek bei Hamburg, 2011)

 

Wer wissen will, was man unter einem Hoax versteht, schaue in der Wikipedia nach.

Perfectly Timed Photos

Das hab ich heut‘ gefunden:

 

Perfectly01

 

und ich hab‘ mich über die Bildersammlung so amüsiert, dass ich sie hier weiterempfehlen will!

 

Und wer wissen will, woher der Typ all die coolen Fotos hat, der schaue bei Perfectly Timed Photos nach.

 

Und wer wissen will, wie ich auf diesen Tipp gekommen bin, der schaue doch einfach bei Explore Posterous nach, einer Seite, die bei Aufruf von Minute zu Minute eine neue Auswahl (zufälliger) Posterous-Blogs bietet. (Mit dem Ende von Posterous gibts auch dieses Angebot nicht mehr) 😦

Ganz schön was wert!

Da ist mein Blog schon fast 3000,- DeMark wert?

 

Bewertung

 

Wers nicht glaubt, der schaue HIER!

Aufräumen 2

Das Jahresende naht, eine günstige Gelegenheit aufzuräumen: Ich möchte in Zukunft gerne auf den „Social-Network-Schmus“ verzichten. Diese „XYZ-möchte-dein-Freund-werden,-log-dich-ein-und-bestätige-die-Anfrage“-Mails brauch ich nicht.

Ja, da will einer mein Freund werden, dann soll er doch einfach vorbeikommen oder mit mir etwas unternehmen oder sich auch da engagieren, wo ich es tue oder mir ne Mail schreiben, oder mich anrufen oder mich zu nem gemeinsamen Unternehmen einladen, aber nicht mir im Internet zeigen, was fürn scharfer Typ (was für ne scharfe Typin) er/sie ist und dass er nun schon wieder ein Spielchen gespielt hat und dass er dies oder das angeschaut/angehört hat oder dies oder das cool findet…

Der langen Rede kurzer Sinn:

Ich habe mich abgemeldet bei

  • facebook
  • wer-kennt-wen
  • studivz

Aber

  • meine E-Mail-Adressen,
  • meine Telefonnummer,
  • meine Wohnadresse,
  • meine Homepage und
  • mein Blog
  • mein soziales Engagement

bleiben bestehen, ich habe nur ein bisschen digitalen Müll im Jahr 2010 zurückgelassen.

Wer’s auch tun will, der bekommt hier Informationen bzw. Hilfe:

Direktlinks zu Anleitungen zum Ausstieg aus Facebook und MySpace gibts hier:

Direktlinks zu den Original-Abmeldeseiten bei den wichtigsten Netzwerken findet man hier:

Das Ende des Internet

Wer bisher glaubte, das Internet sei unendlich groß, ist leider einem Irrtum aufgesessen. Es gibt – nachweislich – ein Ende des Internets:

http://www.xcn.de/

aber auch (schön bunt):

http://www.onlinewahn.de/ende.htm

oder auch (mit vielen [Link-]Möglichkeiten diesem Missstand zu entkommen):

http://www.dieletztedomain.de/index.html

oder (zurück in der Realität):

http://www.das-ende-des-internets.de/

und das Ende des Internets versehen mit religiösen E-Mail-Adressen, die dann weiterhelfen können:

http://www.endofthe.net/

und [nix gegen Schweizer, auch wenn manche meinen, die seien etwas langsam] hier das eidgenössische Internetende:

http://www.reset.ch/

und wer sich das Internetende etwas dusterer vorstellt, der wird diese „Endseite“ eher als real erkennen:

http://www.dasendedesinternet.de/

und wer der Ansicht ist, dass das Internetende eher geometrisch daherkommen müsste, wird hier bestätigt werden:

http://www.endedesinternets.de/

und wer noch weitere 712.000 (in Worten sibähnhunnertzawölvdaussend) Internetenden besuchen will, sei auf folgenden Link verwiesen:

http://spedr.com/17to3

(der letzte Link funktioniert leider nicht mehr: 28.3.2013)

Beitragsnavigation