cubusregio

Dies und das

Fingermultiplikation

Heute Vormittag war ich, wie an jedem Montag im (fast vergangenen) Wintersemester im Philosophie-Hauptseminar in einem Hörsaal im Bereich der Mathematiker und fand dort einen Zettel, den irgend ein Student zurückgelassen hatte, mit Folgendes:

Im Mittelalter war folgendes Multiplikationsverfahren weit verbreitet. Wenn man weiß, wie Zahlen unterhalb von 6 malzunehmen sind, kann man Zahlen zwischen 6 und 10 wie folgt multiplizieren: Halten Sie beide Hände vor sich. Um etwa 9*8 auszurechnen, senkt man 9-5=4 Finger der linken Hand und 8-5=3 Finger der rechten Hand. Danach zählt man die gesenkten Finger (hier: 4+3=7) und multipliziert die ausgestreckten Finger (hier: 1*2=2). Dann setzt man beide Ziffern zusammen und erhält das Ergebnis (hier: 72)

Damit ihr es euch besser vorstellen könnt, hier im Bild:

Fingermultiplikation

 

Und den Studenten wurde dann noch folgende Aufgabe gestellt: „Stimmt das immer und wenn ja warum?
(Aber die spar‘ ich uns hier)

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: