cubusregio

Dies und das

Knorrige Basis sichert neuen Reichtum

So sehen sie aus: alte knorzige Stämme des Rebstocks, gezeichnet von Wachstum und Schnitt vieler Jahre.

Knorrige_reben_03

Knorrige_reben_04
Knorrige_reben_07
Knorrige_reben_06
Knorrige_reben_05
Knorrige_reben_08

So sahen die Rebstöcke im Januar – vor dem Schnitt – aus, noch sind alle Triebe des letzten Jahres vorhanden:

Knorrige_reben_01

Am Ende des Winters wird der Rebstock geschnitten, es wird nie mehr als 50 bis 60 cm eines letztjährig gewachsenen Triebes stehen gelassen. So bildet sich am Stamm das knorrige Ende als Basis für einen neuen Sommer und ertragreichen Herbst.

Knorrige_reben_02

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: