cubusregio

Dies und das

Fastenbrechen

Seit dem 2.3. sind genau 46 Tage vergangen und eigentlich hat mir nichts gefehlt, im Gegenteil, ich habe mich fast etwas wohler gefühlt. Deshalb hab ich mir Gedanken gemacht, wie ich nach Ende der Fastenzeit mit facebook und Co verfahren werde:

  • facebook hab ich so gut wie überhaupt nicht vermisst, in Zukunft wird es bei mir weiterhin nur sehr zuurückhaltend unter „ferner liefen“ firmieren
  • Instagram hab ich schon vermisst, aber in Zukunft werde ich sparsamder posten: pro Woche maximal 5 Bilder, ich muss nicht jedem Tagesmotto folgen. Interessant fand ich, wie das Folgen von Instagram-Mottothemen meine Wahrnehmung verschiedener Bildmotive geschärft hat
    .
  • in meinem Blog bleiben folgende 4 Themen erhalten:
    • am letzten Tag eines Monats „Rostparade“
    • am 1. „Alles für die Katz“
    • am 2. „Das war’s“
    • am 7., 17. und 27. etwas zum Thema „Postkarten / Postcrossing“

Darüber hinaus gibt es im Blog sicher noch Berichte zu größeren oder kleineren Reiseunternehmungen.


Impressum und Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung des Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
(Näheres: siehe Link unterhalb des Formularfelds)

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: