cubusregio

Dies und das

Archiv für das Schlagwort “kommunikation”

Hamburg Hauptbahnhof

Die Heimfahrt gestaltete sich anders als gedacht. Sie führt nämlich per Bahn via Hamburger Hauptbahnhof

Beruhigend, dass dort einer darüber lächeln konnte.

Liebenswerte Mitmenschen, liebe Freunde…

…ich wünsche euch alles Gute, Glück und Gesundheit im neuen Jahr.


Und wer möchte, kann sich die Bilder, die ich mir für das kommende Jahr zusammengestellt habe, in voller Auflösung anschauen und/oder den fertigen Kalender herunterladen und ausdrucken. Im Kalender findet man auch eine Erklärung , wie die Motivwahl entstanden ist.

Peter

Bilder: <https://www.dropbox.com/sh/k16wfis5rmcaark/AAB6gwacOEWmmZhZxe_ChbUka?dl=0>
Kalender: <https://dl.dropboxusercontent.com/u/12228473/Blog/Kalender_2016.pdf>

Frohe Weihnachten

Liebenswerte Mitmenschen, liebe Freunde,

ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest!

Dieses Bild entdeckte ich in der 3. Klasse einer Grundschule, in der ich im letzten halben Jahr als Lesepate tätig war.

Doch auch wenn für die Kinder das wichtigste an Weihnachten die Geschenke sind, wissen wir Erwachsene doch, dass es – besonders momentan – weltweit einen weitaus wichtigeren Wunsch gibt, den Wunsch nach Frieden. Dazu das Lied „Hevenu schalom – wir wünschen Frieden“ gesungen von dieser dritten Grundschulklasse:

Lesecafé in Barth

In Barth gibt es direkt neben der Kirche das „Lesecafé St. Marien“. Dort kann man gegen eine Spende einen Kaffe oder einen Tee trinken und ein Buch lesen und wenn man von einem Buch gefesselt wird, kann man es auch – gegen eine Spende – mitnehmen. Manche Besucher bringen auch ein gelesenes Buch mit und tauschen es gegen ein Neues.
Wir haben – gegen eine Spende – ein Buch mitgenommen, werden dem Büchercafé aber – wenn wir wieder zu Hause sind – ein Buch zuschicken.
Wer das auch tun möchte, adressiere seine Büchersendung an:

  • Lesecafé
  • St.Marien Barth
  • Papenstr. 6
  • 18356 Barth

Liebenswerte Mitmenschen, liebe Freunde…

…ich wünsche euch alles Gute, Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

Und wer möchte, kann sich die Bilder, die ich mir dazu zusammengestellt habe hier in voller Auflösung anschauen
und/oder den fertigen Kalender hier herunterladen und ausdrucken.

Peter

Bilder: <https://www.dropbox.com/sh/mt3mrjy37sgmff9/AAAfjyLPVAedzpvayVq8azMAa?dl=0>
Kalender: <https://dl.dropboxusercontent.com/u/12228473/Blog/Kalender_2015.pdf>

Frohe Weihnachten

In diesem Jahr schenkten mir die Schüler der vierten Klasse, die ich seit der ersten Klasse als Lesepate begleite, einen Ordner mit Texten und Bildern zu Weihnachten. das Bild „Freunde“ ist mir besonders aufgefallen und ich möchte es hier verbreiten, weil es eine wunderschöne Entgegnung ist zum vorurteilsgeschwängerten, braunen Dunst ist, der sich leider zur Zeit bei uns in Deutschland, auch hier im Südwesten, gegen Flüchtlinge ausbreitet:

freunde

Und dann war ich auch zur Weihnachtsfeier der Grundschule am letzten Tag vor den Weihnachtsferien eingeladen und möchte euch daraus „Jingle Bells“ vorstellen, das alle Grundschüler gesungen haben:

Und hier der Beitrag „meiner“ Lesepatenklasse 4c, das Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“:

.
Und nun habe ich noch eine besondere Überraschung für alle meine (mehr oder weniger musikalischen) Freunde.
Lasst mich dazu etwas weiter ausholen: Seit dem Wintersemester 2009/10 habe ich mich jeden Winter als Studierender an der PH Freiburg eingeschrieben. So auch in diesem Winter und diesmal habe ich ein Musik-Seminar bei der Dozentin Frau Pyong-Ahn Eun belegt. Und als sie am Ende einer Veranstaltung uns aufforderte, für die folgende Veranstaltung ein Gedicht (zum Vertonen) mitzubringen, habe ich diese Aufgabe mitgenommen mit der festen Überzeugung: „Ein Gedicht vertonen — das kann ich doch nicht!“ Trotzdem (bin halt ein pflichtbewusster Schüler/Student) habe ich ein Gedicht ergoogelt und ausgesucht und zwar ein Alemannisches von Stefan Pflaum:

Und dann passierte das Undenkbare: Am Ende der folgenden Seminarsitzung hatte ich – dank der pädagogisch geschickten Anleitung von Frau Eun – es geschafft: Ich hatte ein Gedicht vertont. (Text und Melodie HIER)
Hört nun selbst: Das Lied, begleitet von Frau Eun:

Marché de Noël du BretSel (Weihnachtsmarkt der BretSel in Lutterbach)

Der seit 20 Jahren existierende Tauschring Markgräflerland ist schon lange mit seinem gleich alten Pendant im Elsass, der „l’association de troc BretSel“ befreundet und wir besuchen uns regelmäßig. Auch in diesem Jahr waren wir aus dem Markgräflerland wieder nach Lutterbach bei Mulhouse zum Weihnachtsmarkt mit anschließendem Festessen eingeladen.

Produktnamen

Jedes Mal, wenn ich zur Flasche mit dem Duschgel greife und folgenden Namen sehe

frage ich mich: „Was hat der Werbefuzzi geraucht, als er diesen Produktnamen verbrochen hat?“

Im Urlaub in Schleswig-Holstein („meerumschlungen“) fiel mir folgender, pfiffige Namen für ein stilles Mineralwasser auf:

Ob dieser Name auch hier im Süden wirkungsvoll wäre?

Buchmesse Frankfurt

Heute war ich (zum ersten Mal) auf der Buchmesse in Frankfurt, der größten Buchmesse der Welt, und dass das so ist, erlebte ich schon nach dem Aussteigen aus der S-Bahn an der Haltestelle „Messe“, als sich eine unüberschaubare Masse von Menschen auf den Eingang zur Buchmesse zubewegte. Und dann die nächste Überraschung: Welche Dimensionen der Messehallen !!
Nach sechs Stunden war ich (in jeder Dimension des Begriffs) „fertig“.
Doch ich bereue es nicht, das erlebt zu haben und bedanke mich bei meinen Zwillingen, die mir den Aufenthalt auf der Buchmesse ermöglicht und mich dabei betreut haben.

35 Jahre…

Beim Aufräumen des Schreibtischs ist mir ein kleines Dankeschönbriefchen von SOS-Kinderdorf e.V. in die Hände gefallen für meine Spenden an diese so wichtige und hilfreiche Organisation.
Da ich nun weder Krawatten noch Jacketts trage, weiß ich mit der beigefügten Krawattennadel nichts anderes anzufangen, als sie hier zu dokumentieren damit auch andere Menschen dazu aufzurufen SOS-Kinderdorf zu unterstützen.

Beitragsnavigation