cubusregio

Dies und das

Hoffnungsthal – Hinkelsteine Teil 3

Zur Vorgeschichte: vor etwas mehr als einem Monat endeckte ich das eBook „Auf den Spuren der Megalithiker in Schleswig-Holstein“ von André Kramer. Das ließ in mir die Idee reifen, mich in diesem Zweit-Sommer-Urlaub dem Thema Hinkelsteine und Hünengräber in Schleswig-Holstein zu widmen (wer meinem Blog folgt, erinnert sich sicher an die zwei Postings: „Albersdorf – Hinkelsteine Teil 1“ und „Süderbrarup – Hinkelsteine Teil 2“) und so wollte ich dem Hinweis auf einen Dolmen bei Lehmsiek folgen und mein TomTom schlug mir auch einen Stellplatz in der Nähe vor: Hof Hoffnungsthal (Gemeinde Goosefeld) (Bilder 08-09).
Dort eingetroffen wurde ich auf meine Fragen vom Gutsherrn darüber informiert, dass der Dolmen bei Lehmsiek im Moment bedingt durch ein hohes Maisfeld nicht zugänglich ist, aber in der Nähe des Guts ein Dolmen bei Hoffnungsthal 20-22 (Bilder 02-03) und bei Lehmsiek ein Langbett (eine Grabanlage der Trichterbecherkultur von 2500 v.Chr) (Bilder 04-07) zu sehen sei.

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Ein Gedanke zu „Hoffnungsthal – Hinkelsteine Teil 3

  1. Again, very nice photos 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: