cubusregio

Dies und das

Archiv für das Schlagwort “politik”

Demonstration gegen AKW in Fessenheim

„Die Atomkraftgegner in Neuenburg zählten „mehr als 10 000 Menschen, die meisten aus Deutschland“, sagte Jean-Paul Lacote von elsässischen Naturschutzverband „Alsace Nature“. Die Polizei sprach von 7500 Teilnehmern.“ So stehts in der Badischen Zeitung zu lesen, der Nachrichtensprecher in der Abendschau des SWR sprach nur von 3000 Demonstranten.
Auf jeden Fall waren es überraschend viele und dabei waren auch die beiden:

Fessenheim_demo

Nai hämmer gsait!

Nai hämmer gsait!

Mahnwache

Anti-Atom-Mahnwachen am Mo. 14.03. – Angekündigt waren Mahnwachen in 412 Orten (Stand: 14.02.um 17:00) und so sah dies in Müllheim aus:

Foto_031411_001Foto_031411_002Foto_031411_003Foto_031411_006Foto_031411_007Foto_031411_008Foto_031411_009

Und am Schluss waren sich alle einig: „Wir lassen nicht locker und treffen uns am kommenden Montag um 18:00 Uhr wieder hier!“

Und hier noch ein Bericht mit Video von Report Mainz, der zeigt, wie von unseren schwarz-gelben Regierenden dafür gesorgt wird, dass man nicht auf Atomkraftwerke verzichten kann.

ABSCHALTEN

Abschalten


Die Nachrichten über die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima machen fassungslos und wütend. Bundeskanzlerin Merkel kündigte sehr vage an, die Sicherheit der deutschen AKWs überprüfen zu wollen.
Doch die Konsequenz aus Fukushima kann nur sein:
AKWs abschalten – und zwar jetzt.
Wenn auch ihr dieser Meinung seid, dann macht bitte mit bei der Aktion von campact.de und unterzeichnet deren Appell!

Ein STOPP

Lamb_maggie

Was STOPP??

Schaut HIER!!

Und tut was.

Alles Bio? Oder nicht?

Das Silbe „BIO“ soll GESUNDHEIT, NATUR, GUT signalisieren. Dass das für bestimmte Produkte nicht der Fall ist (ganz im Gegenteil), zeigt sich auch, wenn man sich das Produkt Biosprit mal genauer anschaut. Informationen dazu hat das Umweltinstitut München zusammengestellt.

Bio-sprit-nein

Und wer dagegen aktiv werden und eine Protestmail an EU-Energiekommissar Günther Oettinger, an Bundesumweltminister Norbert Röttgen und Bundesverkehrsminister Peter Raumsauer schicken möchte, kann dies mit Hilfe des „Umweltinstituts München“ tun, die haben hier eine solche Mail zum Verschicken vorbereitet.

Gen-Zucker stoppen!

Genzucker_stoppen

Hallo,

ich habe mich an einer Online-Aktion des Umweltinstitut München gegen einen geplanten Freisetzungsversuch mit genmanipulierten Zuckerrüben beteiligt.
Saatgutmulti Monsanto will diese herbizidresistenten Rüben von 2011 bis 2013 in Deutschland im Freiland anbauen. In den USA wurde die Gen-Rübe bereits im September 2010 wegen fehlender Sicherheitsprüfungen vorerst verboten. Am 04.02.2011 hat der US-Landwirtschaftsminister den Gen-Rübenanbau nach Protesten der Gen-Industrie wieder erlaubt und sich über das Gerichtsurteil hinweg gesetzt.

Durch den Einbau artfremder Gene wurden die Zuckerrüben resistent gemacht gegen das Totalherbizid Roundup, das ebenfalls vom US-Gentechnikunternehmen Monsanto hergestellt wird.
Der großflächige kommerzielle Anbau in Europa ist bereits beantragt. Genmanipulierte Zuckerrüben haben gravierende Folgen für Gesundheit und Umwelt:

  • durch den ungehemmten Einsatz des toxischen Pestizids Roundup
  • die daraus resultierende Schädigung der biologischen Vielfalt
  • die weiten Auskreuzungsdistanzen von Zuckerrüben

Bitte unterstütze die Aktion, indem Du eine Protestmail gegen den geplanten Freilandanbau an Landwirtschaftsministerin Aigner sendest.

Hier kannst Du aktiv werden:

www.umweltinstitut.org/genruebe

Viele Grüße

cubus

Rettet die Bienen

3539_bee1


Weltweit sterben Bienenvölker aus und unsere gesamte Nahrungskette ist in Gefahr. Wissenschaftler machen bestimmte toxische Pestizide dafür verantwortlich und vier europäische Regierungen haben diese bereits verboten.
Wenn wir die USA und die EU zum gemeinsamen Verbot bewegen, könnten viele Regierungen weltweit dem Beispiel folgen und die Bienen vor dem Aussterben retten. Unterzeichnet die Petition von AVAAZ, einem weltweiten Kampagnen-Netzwerk.

 

WEITERE INFORMATIONEN

Pestizide für Bienensterben verantwortlich
http://www.n24.de/news/newsitem_1150265.html

Die Wissenschaft streitet – die Bienen sterben
http://www.imkerdemo.de/2010/06/die-wissenschaft-streitet-die-bienen-sterben

Fataler Pflanzenschutz
http://www.sueddeutsche.de/wissen/bienensterben-fataler-pflanzenschutz-1.202266

Verbot von Pestiziden wegen Bienensterben gefordert
http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/wissenschaft/beizmittel_bienen_1.2441182.html

Bienensterben — Wie kann man es stoppen?
http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=60771&key=standard_document_39713251

Eine Mitteilung der EPA offenbart, dass Pflanzenschutzmittel den Völkerkollaps verursachen
http://www.sfgate.com/cgi-bin/blogs/green/detail?entry_id=79910

Realität oder Satire

 

 

… oder Realsatire oder nur alltäglicher Wahn(Schwach)sinn??

Schützen Sie die Pressefreiheit!

Top_campaign_wikileaks

Konzerne wie Visa, Mastercard, Paypal und Amazon haben Wikileaks ohne jede gesetzliche Grundlage die Geschäftsbeziehungen gekündigt. Das Ziel: Sie wollen die Internetplattform finanziell austrocknen und verhindern, dass sie weiter skandalöse Geheiminformationen veröffentlicht. Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte spricht von einem Zensurversuch.

Man kann über die Plattform begründet kritischer Meinung sein. Die Veröffentlichung geheimer Dokumente sowie der Schutz von Informant/innen gehört aber zu den vornehmsten Aufgabe von Journalist/innen.

Wer deshalb ein Zeichen für die Pressefreiheit setzen möchte, der unterzeichne online bei campact.de (der Appell geht direkt an die Unternehmen)

Wikileaks

Wall1

Wikileaks ist verbesserungswürdig – dass die Plattform mundtot gemacht werden soll, ist absolut inakzeptabel.“ Mit diesem Satz endet heute ein Kommentar in der Frankfurter Rundschau. Und um die Zensur dieser Internetseite zu unterlaufen hier ein Link zu Wikileaks für alle diejenigen, die auf der Suche nach einem Zugang zu Wikileaks über meine Seite „gestolpert“ sind.
Wer an (auch kritischen) Informationen zu Wikileaks interessiert ist, findet eine Reihe von Links dazu bei Wikipedia.

 

Beitragsnavigation