cubusregio

Dies und das

Archiv für das Schlagwort “hamburg”

Völkerkundemuseum Hamburg

Da die Wettervorhersage des NDR für den Nachmittag Regen ankündigte, entschied ich mich für einen Besuch des Völkerkundemuseums auf das ich durch Ulrikes BambooBlog aufmerksam wurde. Besonders gespannt war ich auf die Sonderausstellung „unsichtbare Dinge“, die bei bambooblog.de schon vorgestellt wurde. Meine Bilder hier stammen aus anderen Abteilungen (die teilweis miese Qualität meiner Bilder ist durch das Verbot mit Blitz zu fotografieren bedingt).

Hamburger Hafenrundfahrt light

’s war ein Tipp von Ulrike: „Mit einer Fahrkarte des Hamburger Verkehrsverbunds HVV kannst du nicht nur U- und S-Bahn fahren sondern auch die Fähren im Hafen nutzen, lohnend ist da die Fähre von den Landungsbrücken nach Finkenwerde“ Ich bin dem Rat gefolgt und eine einstündige, beeindruckende Fahrt erlebt und genossen.

Miniatur Wunderland – Teil 2

Fortsetzung meines „Wunderland-Postings:

Interessant war auch die Möglichkeit einen kleinen Blick hinter die Kulissen werfen zu können.

Da ich die Masse meiner Fotos nur auf 48 reduzieren konnte, habe ich meinen heutigen Blog in zwei Teile aufgeteilt, hier die Bilder miwula25 bis 48.

Miniatur Wunderland – Teil 1

Heute stand das Miniatur Wunderland, die weltgrößte Modelleisenbahn, auf dem Programm. Ich besuchte sie zusammen mit Robin und Bianca (siehe letztes Bild in Teil 2).
Das faszinierende an dieser Ausstellung ist nicht unbedingt die Größe (1300 Quadratmeter Modellfläche) sondern eher die Vielfalt der winzigen, teilsweise skurilen Situationen, die mit Hilfe der über 200.000 Preiserfiguren dargestellt werden.

Da ich die Masse meiner Fotos dieses Tages nur auf 48 reduzieren konnte, habe ich meinen heutigen Blog in zwei Teile aufgeteilt, hier die Bilder „miwula01“ bis „~24“.

Hamburger Hafenrundfahrt

leider hats im Verlauf der Hafenrundfahrt zu regnen begonnen, aber schön wars trotzdem.

Tropen-Aquarium Hagenbeck

Morgens eine Tageskarte für den Hamburger Verkehrsverbund gelöst und dann zu Hagenbecks Tierpark gefahren: Dort gibt es das Tropen-Aquarium Hagenbeck, wo auf drei Ebenen tropisches Viechszeug aus der Ober- wie auch Unterwasserwelt gezeigt wird und so realistisch, dass ich mich an meinen Aufenthalt im tropischenn Kamerun erinnert wurde (und damals zum Glück ohne Zusammentreffen mit fantastisch getarten Schlangen.)

Hamburg – Ankunftstag

Bei regnerischem Wetter in Hamburg angekommen, freute ich mich, Robin und Bianca anzutreffen und mit ihnen zusammen zu frühstücken. Robin zeigte mir dann meinen Stellplatz in einem Hinterhof inmitten von Hamburg (mit 220V-Anschluss und Zugang zu einer Toilette und einer Dusche in einer „aufgelassenen“ Werkstatt(!)).

Und nachdem mich Robin und Bianca umfangreich beraten hatten bei meinen Besucherwünschen und den Möglichkeiten für die kommenden Tage, bin ich dann zunächst zu Fuß zur Außenalster losgezogen. Zurück ging es dann am Dammtorbahnhof vorbei und jetzt schmerzen die Füße (aber das bin ich ja vom Städtetourismus gewöhnt).

Beitragsnavigation